Das Mädchen im Spiegel

9 Gedanken zu “Das Mädchen im Spiegel”

  1. Wirklich toll geschrieben Liyang 🙂 Und ich kann dir wirklich sehr gut verstehen, sowas braucht jeder und sowas ist ja auch kein Wunder bei G8 und Leistungsdruck und möglichst schnell und erfolgreich das Studium abschließen.
    Ich hoffe aber trotzdem du bleibst in Bonn, damit wir uns nochmal über den Weg laufen :-*

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deinen Kommentar! Wir leben leider in einer kapitalistischen Welt, in der uns das Geld leitet und die Zeit davon läuft. G8 ist ein Paradebeispiel dafür. Es geht längst nicht mehr um Qualität sondern fast nur noch um Quantität. Wir können die Welt nur verändern, indem wir zuerst uns selbst ändern. 🙂
      Und natürlich komme ich zurück nach Bonn! An der Stadt habe ich absolut nichts auszusetzen. Aber erstmal hau ich ab😋

      Gefällt mir

  2. Hallo Liyang, ein ganz großes 👍👍👍für deinen Text.
    Vergiss nicht, dass du auch irgendwann mal wieder deinen ‚Schrei‘ verlieren könntest, um ihn dann erneut zu finden.

    Das Leben hält immer neue bunte & schwarz/weiße Abschnitte bereit.
    Es kommt nut darauf an, ob du sie auch siehst und annimmst.

    Und bei aller Leichtigkeit, Glückseligkeit und ‚Finden des Schreis‘, nicht jeder meint es so gut wie du.
    Also pass auf, hinterfrag alles und glaub nicht jeden „Mist“!!!

    In diesem Sinn…genieß das Leben !!!

    Gefällt mir

    1. Hallo Nic,
      Danke für deinen tollen Beitrag!
      Du hast recht, es ist möglich, dass ich noch einmal meinen Schrei verlieren könnte. Aber davor habe ich keine Angst. Im Gegenteil, ich freue mich darauf, ihn dann wieder zu suchen und dabei noch einmal alles zu überdenken und Neues zu lernen.
      Wir sollten alle Seiten des Lebens annehmen. Auch aus dunklen können wir lernen. Aus bunten schöpfen wir die Energie, um andere zu bewältigen. Ich freue mich darauf, euch all diese Seiten des Lebens hier zu erzählen, damit wir auch keine überlesen!;)
      Und natürlich sollten wir nicht allzu leichtgläubig durch die Welt gehen. Es ist wichtig, das Richtige Maß am „Geben“ zu finden.
      In diesem Sinne: Viel Spaß beim Weiterlesen!😊

      Gefällt mir

  3. Du hast absolut Recht, es ist sehr leicht, sich selbst in den äußeren Zwängen, denen wir alle ausgesetzt sind, zu verlieren. Schön, dass es Dir gelungen ist, den Kreislauf zu durchbrechen und Dir die Situation bewusst zu machen – und dann auch entsprechend zu handeln.

    Auf jeden Fall steht Dein aktuellen Entschluss Lehrerin werden zu wollen, nicht im Widerspruch dazu, auch etwas mit „Medien“ machen zu können, wie man ja sehr schön an Deinem Blog sehen kann.

    Gefällt mir

    1. Hallo Olaf,
      Danke für deinen netten Kommentar ! Ich bin sehr froh, nun endlich meine Entscheidung getroffen zu haben und freue mich immer wieder, wenn mich andere dabei unterstützen!

      Liebste Grüße aus der Provence,
      Liyang

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s